Header Region

Regionsinfo 02.04.2019

Regionaldag med 100 deltagere

Årsberetning offentliggjort

Arbejdsmarkedspolitikere afholdt grænseoverskridende møde

Bestyrelsesmøde med tætpakket dagsorden 

Kalender
Regionaltag mit 100 Teilnehmern

Jahresbericht veröffentlicht

Arbeitsmarktpolitiker hielten grenzüberschreitend Sitzung ab

Vorstand mit voller Tagesordnung

Kalender


Regionaldag med 100 deltagere
Lokalpolitikere fra alle Region Sønderjylland-Schleswigs partnere mødtes for anden gang for at diskutere aktuelle politiske emner, pleje dialogen og hente inspiration i udviklingen på den anden side af grænsen. Bestyrelsesformand Simone Lange kunne byde velkommen til 100 deltagere til Regionaldagen på Regionskontoret.

Efter en tale af Stephanie Lose, regionsrådsformand i Region Syddanmark, om det grænseoverskridende samarbejde tog Simone Lange og næstformand Preben Jensen aktuelle emner og udviklinger op. 
I workshops diskuterede man herefter bl.a. et initiativ om at få anderkendt grænselandet som immateriel kulturarv samt samarbejdet med mindretallene. Endvidere var det fremtidige grænseoverskridende samarbejde og risikoen for arbejdskraftmangel centrale punkter i workshopsne. 
Sammenfattende fremhævede Simone Lange og Preben Jensen Regionaldagen som en værdifuld dialog, hvor der var blevet bragt en række forslag og idéer i spil."Der er stadigvæk masser at tage fat på, og mange af de opgaver, vi har beskæftiget os med i årevis, er af permanent karakter", udtalte Simone Lange. Preben Jensen supplerede: "Resultaterne af arbejdet er synlige og er noget, vi kan være stolte af. Det kan betale sig at føre mennesker sammen, lære af hinanden og udvikle ting i fællesskab. Det har denne dag bidraget meget til."


Regionaltag mit 100 Teilnehmern
Zum 2. Mal trafen sich Kommunalpolitiker aller Partner der Region Sønderjylland-Schleswig, um aktuelle politische Themen zu diskutieren, den Austausch zu pflegen und sich durch Entwicklungen auf der anderen Seite der Grenze inspirieren zu lassen. Hierzu konnte die Vorstandsvorsitzende Simone Lange 100 Teilnehmer im Regionskontor begrüßen.

Nach einer Grundsatzrede von Stephanie Lose, Regionsratsvorsitzende der Region Syddanmark, zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit ging Simone Lange zusammen mit ihrem Stellvertreter, Preben Jensen, auf aktuelle Themen und Entwicklungen ein. 
In den folgenden Workshops wurde u.a. die Initiative zur Anerkennung des Grenzlandes als immaterielles Kulturerbe sowie die Zusammenarbeit mit den Minderheiten diskutiert. Weiterhin standen die zukünftige grenzüberschreitende Zusammenarbeit und der drohende Mangel an Arbeitskraft im Mittelpunkt der Workshops. 
Zusammenfassend konnten Simone Lange und Preben Jensen die Veranstaltung als wertvollen Austausch verbuchen und eine Vielzahl von Anregungen notieren.„Wir haben immer noch eine Menge zu tun und viele Aufgaben, an denen wir schon seit Jahren arbeiten, sind Daueraufgabe…“, so Simone Lange. Preben Jensen ergänzt, „…das die Erfolge der Arbeit aber sichtbar sind und und sich sehen lassen können. Es lohnt sich, Menschen zusammenzubringen, voneinander zu lernen und gemeinsam Dinge zu entwickeln. Dazu hat der heutige Tag viel beigetragen.“





Årsberetning offentliggjort
Region Sønderjylland-Schleswigs årsberetning for 2018 blev offentliggjort.  På 30 sider bliver mål, opgaver og succes’er i det grænseoverskridende samarbejde beskrevet og aktuelle beslutninger, udviklinger og resultater bliver præsenteret. Beretningen foreligger på dansk og tysk og kan rekvireres hos Regionskontoret & Infocenteret. Desuden kan den læses her.

Jahresbericht veröffentlicht
Der Jahresbericht der Region Sønderjylland-Schleswig für das Geschäftsjahr 2018 wurde veröffentlicht.  Auf rund 33 Seiten werden die Ziele, Aufgaben und Erfolge der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit beschrieben und aktuelle Entscheidungen, Entwicklungen sowie Ergebnisse dargestellt.  Der Bericht liegt in deutscher und dänischer Sprache vor und kann beim Regionskontor & Infocenter angefordert werden und ist hier abrufbar.



Arbejdsmarkedspolitikere afholdt grænseoverskridende møde
Er der mangel på arbejdskraft i grænseregionen, og er specialarbejdskraft en mangelvare? Hvilke tiltag bliver der truffet i Danmark og Tyskland for at integrere flygtninge på arbejdsmarkedet? Disse overordnede spørgsmål beskæftigede medlemmerne af arbejdsmarkedsudvalget under Region Sønderjylland-Schleswig sig med onsdag for at danne sig et overblik over igangværende aktiviteter og måder at gøre tingene på i nabolandet. I oplæg ved Jobcenter Tønder og Kreis Nordfriesland blev der givet eksempler på vellykkede handlingstiltag, som dannede grundlag for en intens debat om, hvordan og hvorvidt grænseoverskridende potentialer i givet fald kan udnyttes bedre. Arbejdet fortsættes i arbejdsgrupper.
Arbeitsmarktpolitiker hielten grenzüberschreitend Sitzung ab
Besteht ein Mangel an Arbeitskräften in der Grenzregion und sind spezielle Fachkräfte Mangelware? Welche Maßnahmen werden in Deutschland und Dänemark getroffen, um Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt zu integrieren? Mit diesen Leitfragen arbeiteten die Mitglieder des Arbeitsmarktausschusses der Region Sønderjylland-Schleswig am Mittwoch, um sich einen Überblick über die laufenden Aktivitäten und Herangehensweisen im Nachbarland zu verschaffen. Vorträge vom Jobcenter Tønder sowie dem Kreis Nordfriesland stellten die erfolgreichen Handlungsansätze dar und lieferten die Grundlage für eine intensive Diskussion, wie und ob ggfs. grenzüberschreitende Potentiale besser genutzt werden könnten. Die Arbeit wird u.a. in Arbeitsgruppen fortgesetzt.

Bestyrelsesmøde med tætpakket dagsorden Næstformand Preben Jensen ledede gennem en tætpakket dagsorden på første møde i år. Såvel årsberetning og årsregnskab for 2018 som handlingsplanen for de kommende år blev besluttet. Det var kultur og sprog der stod i fokus, da kulturudvalgets formand Ingo Degner orienterede omkring kulturudvalgets arbejde. Et nyt Interreg-projekt skal til sommer skabe mulighed for mere kulturstøtte og intensivere arbejdet med nabosprog.  Medlemmerne lyttede meget interesseret til diskussionen omkring forslag til strukturelle ændringer i det politiske landskab i Danmark. Næstformand Preben Jensen kunne berolige deltagerne, da det har vist sig, at den danske regering efter gældende lovgivning stadig kan støtte op om det grænseoverskridende samarbejde. Region Syddanmark tager denne opgave meget alvorligt.  Sammen med en masse aktiviteter i sammenhæng med 100 års jubilæet vedrørende folkeafstemningen står Region Sønderjylland-Schleswigs etablerede emner i fokus: Mødet mellem borgere, fremme den politiske dialog, understøtte kultur og nabosprog i grænselandet såvel som at hjælpe grænsependlere. Preben Jensen glæder sig til arbejdsopgaverne: ”Vi ser frem til en intensiv og spændende tid og vil arbejde på at samlivet henover grænsen bliver forbedret løbende og dialogen intensiveres.”
Vorstand mit voller Tagesordnung
Zur ersten Sitzung des Jahres konnte der stellvertretende  Vorstandsvorsitzende Preben Jensen durch eine vollgepackte Tagesordnung führen. Neben dem Tätigkeitsbericht für das abgelaufene Jahr sowie dem Jahresrechnungsbericht wurde u.a. der Handlungsplan für die kommenden Jahre beschlossen. Kultur und Sprache standen im Mittelpunkt des Berichts, den der Vorsitzende Ingo Degner zur Arbeit des Kulturausschusses erstattete. Ein neues Interreg-Projekt soll ab dem Sommer mehr Kulturförderung und die intensive Arbeit mit den Nachbarsprachen ermöglichen. Gespannt verfolgten die Mitglieder der Diskussion über die vorgeschlagenen strukturellen Änderungen in der politischen Landschaft Dänemarks. Hier konnte Vize Preben Jensen die Anwesenden beruhigen, da nach Prüfung der aktuellen Gesetzeslage die grenzüberschreitende Zusammenarbeit weiterhin durch die dänischen Regionen verfolgt werden darf. Für die Region Syddanmark ist dies eine Aufgabe, die sehr ernst genommen wird. Neben einer Vielzahl von Aktivitäten im Zusammenhang mit dem im kommenden Jahr stattfindenden Gedenken zum hundertjährigen Jubiläum der Volksabstimmung stehen die seit Jahren bewährten Aufgaben der Region Sønderjylland-Schleswig im Vordergrund: Menschen zusammenbringen, den politischen Dialog zu fördern, Kultur und Nachbarsprachen im Grenzland zu unterstützen sowie Grenzpendlern zu helfen. Preben Jensen freut sich auf die kommenden Aufgaben: „Wir sehen einer sehr intensiven und ereignisreichen Zeit entgegen und wollen unseren Beitrag leisten, das das Zusammenleben an der Grenze weiter verbessert und der Austausch intensiviert wird.“

Kalender
04.04.- 22.04.2019
Påskeferie Schleswig-Holstein
15.04.- 22.04.2019 Påskeferie Aabenraa Kommune
18.04.2019 Skærtorsdag ikke helligdag i Tyskland
01.05.2019 1. maj helligdag i Tyskland
17.05.2019 Stor bededag ikke helligdag i Tyskland
30.05.2019 Kristi Himmelfart helligdag i Tyskland og Danmark
31.05.2019 Regionskontor & Infocenter er lukket
Kalender
04.04.- 22.04.2019
Osterferien Schleswig-Holstein
15.04.- 22.04.2019 Osterferien Aabenraa Kommune
18.04.2019 Gründonnerstag (skærtorsdag) Feiertag in Dänemark
01.05.2019 1.Maifeiertag aber nur in Deutschland
17.05.2019 Stor bededag (Bettag) Feiertag in Dänemark
30.05.2019 Christi Himmelfahrt Feiertag in Dänemark und Deutschland
31.05.2019 Regionskontor & Infocenter hat geschlossen

Med venlig hilsen / Mit freundlichen Grüßen
Regionskontor & Infocenter

Region Sønderjylland - Schleswig
Regionskontor & Infocenter
Lyren 1, DK-6330 Padborg
Tel.:  +45 74 67 05 01
Fax:  +45 74 67 05 21
E-mail: region@region.dk
www.region.dk / www.region.de
www.kulturfokus.dk / www.kulturfokus.de
www.pendlerinfo.org

Ønsker du ikke at modtage dette nyhedsbrev mere?
Så kan du afmelde dig her

Sie wollen den Newsletter nicht mehr erhalten?
Dann können Sie sich hier abmelden